5. tag

was für ein SCHEEEIIIIIIß tag!!!!

oh man…

der tag fing schon beschissen an, als ich sehr spät erfuhr dass ich meine kollegin werde beim kochen vertreten müssen. hab dann schnell schnell mein ingwerwasser runtergestürzt anstatt es in ruhe zu genießen und meinen magen im leben willkommen zu heißen. der stress ist mir dann natürlich samt ingwerwasser schön auf denselbigen geschlagen und ich habe schnell schnell meine säfte für den langen tag vorbereiten müssen. einer ist mir dann geschmacklich auch volle kanne in die hose gegangen, so dass meine mahlzeit später dann scheußlich schmeckte. hab dann gekocht, nudeln mit tomatensoße (eines meiner leibgerichte), das ich kochte weils ja schnell gehen musste. beim kochen gings noch mit der gier…aber als es dann fertig war und köstlich roch und sich alle dann gierig drüber hermachten und ich an meinem scheußlichen drink trank kam mir die wut hoch. was für ein ärger in mir…krass. ich war SO sauer. auf mich, dass ich mich in so eine lage gebracht habe mit dermaßen übergewicht; auf alle die essen durften; auf die ganze welt…
und diese stimmung hat sich bis jetzt auch nicht geändert.
diese kur wird NIE zuende sein und ich werde elendig verhungern!

ich sag jetzt einfach stinkwütend für heute:
over and out!

euer junkie auf kaltem entzug

4. tag

hey ihr lieben

der vierte tag ist um und mir geht’s ziemlich gut. ich hatte am morgen ein paar bedenken wie ich den tag schaffen würde, weil ich heute das erste mal seit beginn des reboots arbeiten war – und zwar richtig lang – aber es hat gut geklappt. ich hatte zwei große säfte mit und reichlich kokoswasser, was man gern viel trinken sollte zwischendurch, und stilles wasser sowieso.
was mir heute aufgefallen ist, dass ich mich fitter fühle. ich bin sehr aktiv gewesen, von einem termin zum anderen ohne zu ermüden wie sonst immer…und bei den terminen war ich aufmerksam und konzentriert über einen langen zeitraum dabei. auch das treppensteigen ging irgendwie leichter – weniger außer atem, weniger knieschmerzen und allgemein weniger rückenschmerzen. das motiviert mich! außerdem sind schon 4,4 kg runter – ich weiß, dass ne menge davon wasserverlust ist, aber dennoch ist es runter und nicht drauf, also fühle ich mich leichter. YEAH 😆 

ich habe immer wieder schon hunger und auch appetit, welcher sich grad gott sei dank in grenzen hält. ich werde mehr gemüsesaft trinken, denn hunger haben sollte man nicht habe ich gelesen.
alles in allem bin ich zufrieden.
ich habe während meines arbeitstages recht viel essen um mich und auch essende leute. das fällt mir jetzt viel mehr auf wo ich nicht esse. aber ich kam ganz gut zurecht damit. wenn es mal schwerer werden sollte, dann werde ich mich während des essens der anderen zurückziehen – muss mich ja nicht quälen…aber bis dato geht’s.

getrunken habe ich heute drei gemüsesäfte und das besagte kokoswasser. für den „kleinen hunger“ ist das ziemlich hilfreich. war einkaufen zwischendurch und habe mir gemüse gekauft, das ich noch nie gegessen habe. z.b. süßkartoffel werde ich pressen und rüben…bin gespannt. habe mir auch schöne gewürze gekauft und frische kräuter…ich werde morgen mal mit frisch gepressten kräutern arbeiten, bin gespannt wies schmecken wird.

ich gewöhne mich jeden tag ein stück mehr an den gemüsesaftgeschmack. es gibt viele variationsmöglichkeiten mit gemüse und auch den gewürzen, so dass es mir ne weile sicher nicht langweilig werden wird. und irgendwie lasse ich diesen gedanken auch gar nicht erst groß werden, weil ich es schaffen möchte die zeit gut für mich zu nutzen und zu gestalten.

jetzt bin ich allerdings müde und lege meinen kopf zur ruh.
wünsche euch eine gute nacht und sag bis morgen,

eure prinzessin fitofee

3. tag

hallo ihr lieben

am heutigen tag sind alle meine körperlichen unwohlsymptome des reboots weg. keine kopfschmerzen mehr und mein allgemeinzustand im sinne von fit und klar im kopf sein ist gut. allerdings hatte ich heute schon erste gelüste auf essen. ich habe mir vorgestellt wie schön es wäre ganz normales essen zu mir nehmen zu können…ich wollte nicht abjunken, sondern einfach was normales essen. dann habe ich mir einen reinen gemüsesaft gemacht und jetzt geht es halbwegs.
ich habe gedanken von „oh mein gott, was habe ich mir da bloß vorgenommen“ und “ ich muss verrückt gewesen sein mir 60 tage vorzunehmen“… „und dann das ganze auch noch in der öffentlichkeit preisgeben, jetzt kann ich nicht zurück“…
lauter solches zeug in meinem kopf das mich quält. hard stuff leute, das sag ich euch…und ich vermute das ist erst der anfang…ich glaub DIESES monster fängt grad erst an sein haupt zu erheben. ABER ich bin willens. ich gebe nicht auf.
heute hat mich meine cousine darüber aufgeklärt, dass es nicht im sinne des reboots ist reinen fruchtsaft zu trinken, weil der blutzuckerspiegel sonst viel zu hoch schießt. das ist also der grund für die goldene 80% gemüse 20% obst regel pro saft. MENNO der reine fruchtsaft war so lecker. er war das einzige wahre geschmackserlebnis…ich verstehe warum es jenseits der pysiologischen regel auch psychologisch-schweinehundtechnisch nicht ratsam ist nur obst zu trinken – das erweckt das monster der gier nach mehr. ich werde es lassen.

heute habe ich am morgen mein ingwerwasser getrunken, hat wieder supergut getan. anschließend gab es besagten fruchtsaft aus ananas, apfel, birne und kiwi…war köstlich 😯 
zwischendurch wasser und kokossaft. am mittag ein saft aus tomate, paprika, sellerie, etwas zwiebel und blumenkohl, gewürzt mit thymian, salz, kurkuma und liebstöckl…war gut…
am abend gabs einen saft aus 5 grünkohlblättern, 2 möhren, 1 paprika, bissl zwiebel, eine fenchelknolle, gewürzt mit currypulver, salz (meine bei salz immer das himalaya salz – hat mir meine cousine so empfohlen) und liebstöckl…janz jut..

morgen werde ich mir frische sachen einkaufen…vor allem mit frischen kräutern werde ich jetzt nach empfehlung meiner guten cousine arbeiten…dill mag ich gern und petersilie auch…

so sieht übrigens mein kühlschrank momentan aus 😉
20150117_190048
das töpfchen mit der flüssigkeit ist gepresster ingwersaft. davon verwende ich immer zwei tl für mein ingwerwasser.
denen von euch, die grad keinen reboot machen, empfehle ich dennoch einen entsafter zu kaufen. es ist so toll geschmacklich die reinen lebensmittelessenzen zu sich zu nehmen. der saft schmeckt gesund, frisch, köstlich. ich würde sagen reboot oder nicht, täglich so ein saft  ist ein perfekter vitamin-, mineralien- und antioxidantienlieferant.

jut meine lieben, ich empfehle mich für heute und wünsche allen eine gute nacht,

eure prinzessin mollyfee im schlaraffenTRAUMland

 

2. tag

im gegensatz zu gestern nimmt mein magen heute die säfte viel mehr als nahrung wahr. hatte keinerlei flaues gefühl mehr im magen und kam gut mit den säften zurecht. habe allerdings die art der säfte meinem eigenen bedürfnis angepasst und gemüse von obstsaft getrennt. eigentlich sollte man die beiden vermischen und zwar nach der regel 80% gemüse und 20% obst, aber mir schmeckt das einfach grad gar nicht. werde später noch auf joes internetseite stöbern nach rezepten die sich für mich lecker anhören.
habe bis jetzt folgendes zu mir genommen:
am morgen ein glas heißes wasser mit zwei teelöffeln ingwersaft, was mir trotz meiner bedenken wegen der schärfe total gut getan hat…hat meinen magen regelrecht vorbereitet auf nahrungsaufnahme…das werde ich beibehalten. im laufe des vormittags habe ich mir einen saft gemacht aus tomaten, roter paprika, staudensellerie und gewürzen…das hat lecker geschmeckt und ist mir prima bekommen. zwischendurch habe ich viel wasser getrunken, wonach es mir ganz natürlich verlangt ohne es mir reindrücken zu müssen und über den tag bis jetzt verteilt 500 ml reines kokoswasser. das schmeckt ein bisschen wie molke würde ich sagen – habe ich bis dato noch nie probiert…sollte man nach joes anraten viel trinken, weil es gute elektrolyte enthält…und tatsächlich fühle ich mich neben kopfschmerzen, die ich bis zum nachmittag seit der letzten nacht hatte, ziemlich gut. war draußen unterwegs zum einkaufen und es hat mir nichts ausgemacht zu sehen, dass es momentan auch andere nahrung gibt als obst und gemüse :-)…das freut mich sehr, denn neben einem sensibler und sagen wir schwächer funktionierendem körper auch noch mit quälenden gelüsten fertigwerden ginge momentan gar nicht. muss mich auf meine grundkörperfunktionen konzentrieren!
werde mir gleich noch einen saft machen aus gemüse…mal schauen was…
bin so froh, dass es heute ganz gut war…möge es in dem geiste weiter so gehen!
bis morgen,

eure prinzessin mollyfee

1. Tag

es ist 23 uhr und ich habe einen harten tag hinter mir…eigentlich ist mir gar nicht mehr nach schreiben, aber ich kann den ersten tag nicht unkommentiert verstreichen lassen.
uff leute, ich kann euch sagen, das wird ne harte nummer!

der morgen hat angefangen mit nem heißen ingwerwasser und nem schuss zitrone drin (250 ml), das war angenehm.

kurz danach habe ich meinen neuen entsafter eingeweiht. ich war sooo gespannt wie so ein juice schmecken würde. ich habe mir joes „mean green“ ausgesucht:

4-6 grünkohlblätter, 1 gurke, 4 stangen staudensellerie, 2 grüne äpfel (die es momentan hier aber nicht gibt, deshalb eine säuerliche andere sorte), eine halbe zitrone, ein ca 2,5 cm großes stück ingwer.

saft gemacht und probiert. mein erster gedanke war „oh, gott sei dank, gar nicht übel“

als ich dann allerdings ca 300 ml intus hatte, hat mein magen komisch reagiert…als würde da etwas drin sein was da ganz und gar nicht rein gehört. seitdem war mir den tag über flau im magen bis hin zu übel. ich habe viel wasser getrunken, das hat das mulmige gefühl immer wieder etwas neutralisiert. am mittag habe ich dann einen saft ausprobiert mit 1 grapefruit, 1 roten beete, 2 möhren, 2 stangen sellerie, 1 zitrone, einem stück ingwer und etwas kurkuma pulver.

als ich die hälfte getrunken hatte wurde das mulmige gefühl wieder schlimmer. ab dann habe ich nur noch schluckweise getrunken, wenn der hunger groß wurde. sonst viel wasser.

jetzt grad heimgekommen und ich habe mir selbst einen drink ausgedacht bei dem ich das gefühl hatte der wird für mich jetzt leichter zu trinken sein. ein paar tomaten, eine rote paprika, 2 stangen sellerie und ich habe das ganze gewürzt mit himalaya salz (wichtig wg. der mineralien), etwas pfeffer und etwas chilli. der schmeckt mir jetzt einigermaßen gut bis lecker. den werde ich heute noch austrinken.

melde mich morgen mit hoffentlich besserer stimmung und weniger watte im kopf. die ersten 2-3 tage sollen die schwersten sein…ich hoff’s!

gute nacht ihr lieben,

 

eure prinzessin mollyfee auf futterentzug